Ausstellungen Dienstag 11.12.2018 - Centrepoint, Basel

«Die organischen Strukturen von Ustina Yakovleva»

Einzelausstellung der russischen Künstlerin. Eintritt frei

© Ustina Yakovleva
An der Artwall von Centrepoint, die grösste englischsprachige Organisation in Basel, werden in unregelmässigen Abständen Werke von internationalen Künstlern gezeigt. Ustina Yakovlevas Arbeiten, welche zum ersten Mal in der Schweiz zu sehen sind, bestehen aus kleinen, repetitiven Gesten, die sich mit der Zeit wie Arme von Korallen oder wachsende Pflanzen entwickeln. Der Prozess ist eine Art automatisches Schreiben, welches Zeit in materielle Form bindet. Yakovleva arbeitet mit Graphit, aber auch mit Perlen oder Fäden. Die Arbeiten folgen immer einem ähnlichen Prinzip, aus welchem sich auch für die Künstlerin selbst unvorhersehbare Formen entwickeln. Die Zeichnungen, aber auch die Perlen- und Fadenskulpturen erinnern an ferne Kontinente, an Eisberge, oder vielleicht an elektronische Kreise, verwurzelt im leeren Raum.
«Ich kreiere meine Arbeiten ohne Skizzen, weil die sich selbst formende Komposition Teil des Kreationsprozesses ist. Meine Zeichnungen entwickeln sich als lebendige Organismen, welche im Laufe der Arbeit neue Formen annehmen. Individuelle Elemente konstruieren grössere Strukturen, wie Atome und Zellen die Objekte um uns herum konstruieren.» sagt Yakovleva. Ustina Yakovleva, 1987 in Russland geboren, schloss ihre Studien an der Moskauer Pädagogischen Universität (Grafische Fakultät) sowie dem Institut für Zeitgenössische Kunst 2009 ab. Sie lebt und arbeitet in Moskau

http://www.centrepoint.ch

Wann

11.12.2018, 09:00 - 13:00 Uhr

Weitere Termine

Wo

Centrepoint, Basel

Veranstaltungsort

Centrepoint

Im Lohnhof 8

4051 Basel

Homepage

Veranstaltung erfassen

jetzt erfassen